Extravagante Raddesigns automatisiert lasern

In der Automobilindustrie gehen Design und Funktionalität Hand in Hand. Erfahren Sie, wie Borbet und ACSYS ihre Kompetenzen kombiniert haben, um die Grenzen beim Raddesign neu zu definieren. Diese Erfolgsgeschichte nimmt Sie mit auf eine kreative und technologische Reise, die zur Entwicklung einer maßgeschneiderten Lasersystemlösung führte, um hochwertige Raddesigns vollautomatisiert zu realisieren.

Variantenreich und hochveredelt

In sieben Monaten zur Serienfertigung

Mit einem partiellen mikrometergenauen Materialabtrag veredelt die Borbet Leichtmetallräder GmbH Raddesigns im gehobenen Radsegment. Speziell hierfür hat ACSYS eine Lasersystemlösung aus Hardware, Software und Prozesstechnik zur vollautomatisierten Fertigung entwickelt und in nur sieben Monaten bei Borbet im Serienprozess integriert. Der Grundstein für diese Success Story wurde zum einen durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit sowie durch ein erfolgreich realisiertes Pilotprojekt gelegt.

Ein Fall für den BARRACUDA®

Gerade einmal 30 Wochen lagen zwischen dem Vertragsabschluss und dem Produktionsstart im Stammwerk von Borbet. Möglich wurde das durch das Baukasten-Prinzip von ACSYS, bei dem die Standardanlage BARRACUDA® auf die Prozessanforderungen bei Borbet spezifisch erweitert und im Produktions- und Entwicklungszentrum von ACSYS in Mittweida getestet wurde. „Wir schätzen den offenen und ehrlichen Umgang mit den Entwicklern und Ingenieuren von ACSYS“, blickt Geschäftsführer Peter W. Borbet auf die konstruktive Zusammenarbeit zurück. „Wir kennen die partnerschaftliche Entwicklungsarbeit bereits aus dem Pilotprojekt zu dieser Laseranlage. Auch Support und Service laufen reibungslos.“ Seit Ende 2012 lasert Borbet auf BARRACUDA® Lasersystemen verschiedene Raddesigns. Die Anlagenbestückung mit Leichtmetallrädern erfolgt jedoch manuell durch einen Bediener. „Deshalb war es keine Frage, mit wem wir die neue, vollautomatisierte Prozessintegration realisieren wollten“, betont Peter W. Borbet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Veredelte Markenqualität

Borbet bietet über 2.000 Designvarianten von Leichtmetallrädern, die zum Teil von der Idee bis zur Fertigung im eigenen Haus entstehen. Ob Winter- oder Sommerräder für Gelände- oder Sportwagen: Der spätere Einsatz der Räder bestimmt die technischen Merkmale wie Größe, Gewicht, Lochkreis und Radlasten. Das Know-how des Herstellungsprozesses – Borbet produziert mit fast 100-prozentiger Fertigungstiefe – ist die Grundlage für die Designer der Borbet-Kreativschmiede.

Die Spezialisten entwerfen die Räder sowohl für Fachhandelskollektionen als auch direkt für Automobilhersteller (OEMs). Das Ziel der Entwickler besteht immer darin, das Rad hinsichtlich Sicherheit, Qualität und Aussehen durch innovative Herstellungs- und Fertigungsverfahren ständig zu optimieren. Hinzu kommt eine weitere Besonderheit: Bei einem so emotionalen Markenprodukt ist das „äußere Erscheinungsbild“ ein ganz entscheidendes Verkaufskriterium.

Durch Oberflächenverfahren wie Aufbringen von Basislack, Glanzdrehbearbeiten, mattem oder farbigem Klarlack sowie Keramikpolieren bekommen die Räder den ganz eigenen „Schliff“. Beim partiellen Lack- oder Aluminiumabtrag bringt die Laseranlage mit dem Verfahren ExaPeel® Logos, Schriften, Ornamente und filigrane Muster in verschiedenen Farben als „Designfinish“ vor der letzten Klarlackschicht auf.

Mikrometergenauer Lackabtrag mit dem Laser

Extravaganz beruht auf Perfektion

Voraussetzung für die vollautomatisierte Laserbearbeitung ist die eindeutige Identifikation und Vorpositionierung des Rades. Die Räder werden vollautomatisiert und flexibel produziert, das heißt, die Räder erreichen die Laserbearbeitung unsortiert nach Größe, Typ und Laserauftrag. Um diese Automatisierungsaufgabe zu lösen, wurde die SysCon-Vision GmbH mit ins Boot geholt. Dort ist man spezialisiert auf die Erkennung und Realisierung von Prüfaufgaben in automatisierten Fertigungen sowie in der Qualitätssicherung mittels industrieller Bildverarbeitung und Lasermesstechnik. Die Herausforderung bestand vor allem darin, die verschiedenen Radformen, -designs und -größen mit Logos oder Schriftzügen flexibel in der Serienfertigung zu gestalten – ohne Abweichungen im Mikrometerbereich, denn Extravaganz beruht auf Perfektion. Im Pflichtenheft waren deshalb einige Parameter als unverrückbare Anforderungen für das Laserbearbeitungszentrum festgeschrieben: die Radtyperkennung, die extrem hohe Positioniergenauigkeit sowie die genaue Designplatzierung auf der Radoberfläche im Mikrometerbereich. Die technische Lösung erarbeiteten ACSYS, Borbet und SysCon gemeinsam. Dabei lieferte SysCon Hard- und Software zur Raderkennung und Vorpositionierung. Die Softwareentwickler von ACSYS arbeiteten sehr eng mit den SysCon-Spezialisten an der Schnittstelle der AC-LASER-Software zur Datenübernahme zusammen, um sicherzustellen, dass sämtliche Daten durch die Laseranlage automatisch und in Echtzeit weiterverarbeitet werden.

Flexibel und doch beständig

Borbet entschied sich bei der Anlage für den aus dem Pilotprojekt bekannten BARRACUDA®, der ein Allrounder für die automatisierte Abarbeitung in der Serienfertigung ist. Mit einem großzügigen, sehr gut zugänglichen Arbeitsraum bietet das Multitalent viel Platz. Es wurde mit vibrationsarmem und temperaturstabilem Granitaufbau, Wechseloptik und Faserlaser der neuesten Generation ausgerüstet. Der Design-Sweeper von SysCon erfasst vor dem Laserprozess den Radtyp, das Design und die Lage des Rades, rückt das Rad in eine definierte Position, zeigt die Daten an einem Monitor an und übergibt sie an die Software der Laseranlage. Rollenbänder transportieren dann das vorpositionierte Rad in den Laserraum des BARRACUDA®. Für die Laserbearbeitung richtet ein vollautomatisches Dreh-Greifer-System das Rad im exakten Fokusabstand vor dem elektrisch schwenkbaren Galvokopf auf die Arbeitsposition. Der Galvokopf bearbeitet auch komplizierte 3D-Designs in einem Arbeitsgang. Die Anlage ist mit dem kameragestützten Live Adjustment System (LAS) ausgestattet, um das geplante Design auf der Radoberfläche anzuzeigen. Den in die AC-LASER Software integrierten 3D-Assistenten nutzen die Mitarbeiter von Borbet, um die CAD-Daten der Räder in der Laseranlage einfach hochzuladen und zu hinterlegen – ohne größere Rüstzeiten der Anlage.

Fazit

Seit Oktober 2016 läuft die Laseranlage im vollautomatisierten Prozess im Stammwerk von Borbet. Wenn es nach Peter W. Borbet geht, wird die erfolgreiche Zusammenarbeit ausgebaut : „Wir sind sehr zufrieden mit der ACSYS-Laseranlage und begeistert von der konstruktiven Zusammenarbeit. Wir planen schon die nächste ACSYS-Anlage in unserer Produktionsstätte in Sachsen. Weitere Lasersystemlösungen von ACSYS in unseren anderen Produktionsstätten sind schon im Gespräch.“

Ihr ACSYS Laser-Experte

Haben Sie Fragen?
Ich bin gerne für Sie da.

Gregor Schwarzhuber

Vertrieb

Telefon: +49 8431 64015 40

E-Mail: g.schwarzhuber@acsys.de

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Die Einwilligung zur Verarbeitung kann jederzeit telefonisch unter Telefon +49 (0)7154 808 75 0 oder per E-Mail info@acsys.de widerrufen werden. Die von Ihnen angegebenen Daten werden zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage von ACSYS Lasertechnik GmbH verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Download

Bitte Daten angeben. Lorem Ipsum dolor...

Download
Die Einwilligung zur Verarbeitung kann jederzeit telefonisch unter Telefon +49 7967 152 0 oder per E-Mail info@acsys.de widerrufen werden. Die von Ihnen angegebenen Daten werden zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage von ACSYS Lasertechnik GmbH verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.